30. Dezember 2013

Zahl der Beschwerden von Bahnreisenden sprunghaft gestiegen

Berlin (dpa) - Bahnreisende haben sich 2013 so häufig wie nie bei der zuständigen Schlichtungsstelle beschwert. Bis heute seien mehr als 3300 Anträge eingegangen, teilte die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr mit. Das ist die größte Zahl in den vier Jahren, seit die Einrichtung ihre Arbeit aufgenommen hat. Vergangenes Jahr waren es rund 2100 Anträge. Von den Beschwerden sei zum größten Teil die Deutsche Bahn betroffen, ihrem hohen Marktanteil entsprechend. Dabei sei es vor allem um Streckensperrungen nach Herbststürmen und Umleitungen wegen des Elbe-Hochwassers gegangen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil