14. April 2014

Zahl der Opfer des Bombenanschlags in Nigeria steigt auf über 200

Abuja (dpa) - Die Zahl der Opfer des Bombenanschlags auf einen Busbahnhof in der nigerianischen Hauptstadt Abuja ist offenbar viel höher als zunächst angenommen. Eine Mitarbeiterin des National Hospital, die anonym bleiben wollte, erklärte, sie habe persönlich in der Leichenhalle über 200 Tote gezählt. Polizei und Behörden hatten die offizielle Opferzahl am Nachmittag zunächst mit 71 beziffert. Experten gehen davon aus, dass die radikalislamische Sekte Boko Haram für das Blutbad verantwortlich ist. Sie hatte in den vergangenen Jahren immer wieder schwere Anschläge verübt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil