07. September 2012

Zahl der Toten bei Erdbeben in China steigt auf 43

Peking (dpa) - Die Zahl der Toten bei zwei Erdbeben im Südwesten Chinas ist auf mindestens 43 gestiegen. Etwa 150 weitere Bewohner seien in der bergigen Region verletzt worden, sagte ein Sprecher der Behörden vor Ort der dpa. Etwa 20 000 Wohnhäuser wurden zerstört oder beschädigt. Rund 100 000 Menschen wurden evakuiert, wie es weiter hieß. Die beiden Erdstöße ereigneten sich innerhalb einer Stunde. Sie erreichten Stärken von 5,7 und 5,6, wie die Erdbebenwarte mitteilte. Es gab mindestens 16 Nachbeben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil