15. Juli 2013

Zahl der Toten nach Unwettern in China steigt auf rund 100

Peking (dpa) - Bei den Unwettern der vergangenen Woche sind in China rund 100 Menschen ums Leben gekommen. Alleine in der besonders stark betroffenen südchinesischen Provinz Sichuan starben durch die Überschwemmungen und Erdrutsche nach offiziellen Angaben 68 Menschen. Am Wochenende erreichte zudem der Taifun «Soulik» das chinesische Festland. Bei dem Sturm kamen in Südchina drei Menschen ums Leben. Für die kommenden Tage kündigten Meteorologen heftige Regenfälle in Nordchina an.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil