25. Juli 2013

Zahl der Toten nach Zugunglück in Spanien auf 80 gestiegen

Santiago de Compostela (dpa) - Die Zahl der Todesopfer des schweren Bahnunglücks im Nordwesten Spaniens ist auf 80 gestiegen. Die Regierung Galiciens gab weiter bekannt, dass 83 der insgesamt 178 Verletzten inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen wurden. Die Katastrophe nahe der Pilgerstadt Santiago de Compostela war das erste tödliche Unglück auf einer Strecke des spanischen Hochgeschwindigkeitsnetzes. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Schnellzug viel zu schnell in eine Kurve eingefahren und entgleist.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil