16. April 2014

Zahl der getöteten Zweiradfahrer sinkt auf Tiefststand

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der tödlich verunglückten Zweiradfahrer ist auf den tiefsten Stand seit mehr als 30 Jahren gesunken. 995 Motorrad-, Mofa-, Kleinkraftrad- und Radfahrer kamen 2013 auf deutschen Straßen ums Leben. Das waren gut 8 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die Zahl der Verletzten ging um rund 5 Prozent zurück. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Die meisten tödlich verunglückten Zweiradfahrer waren mit einem Motorrad unterwegs. Als Grund für den Rückgang nennen die Statistiker vor allem das Wetter.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil