14. Oktober 2018

Zehn Migranten und Schleuser in Griechenland ums Leben gekommen

Athen (dpa) - Auf dem Weg von der türkisch-griechischen Grenze nach Westgriechenland sind zehn Migranten und ihr mutmaßlicher Schleuser ums Leben gekommen. Die Internationale Migrationsorganisation äußerte sich «erschüttert» über die neuen Opfer auf der Route Türkei-Nordgriechenland-Mitteleuropa. Der Minibus, in dem sich die Migranten befanden, kollidierte in der Nähe der nordgriechischen Hafenstadt Kavala frontal mit einem Kleinlaster. Beide Fahrzeuge seien in Flammen aufgegangen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil