25. Mai 2016

Zehn Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Kabul (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Bus mit Angestellten eines Gerichtshofs sind in der Provinz Kabul zehn Menschen getötet worden. Vier Menschen seien verletzt worden, heißt es aus dem Innenministerium. Der Attentäter habe in einem Außenbezirk der Hauptstadt an der Straße auf den Bus gewartet und dann eine Sprengstoffweste gezündet. Die Gerichtsangestellten waren auf dem Weg zur Arbeit. Wer den Anschlag verübte, ist noch unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil