10. Mai 2013

Zeitung: Bund bekommt Zugriff auf «Offshore-Leaks»-Daten

Berlin (dpa) - Das Bundesfinanzministerium erhält Zugriff auf die sogenannten Offshore-Leaks-Dateien mit Angaben über Geldtransfers in Steueroasen. Das berichtet die «Süddeutsche Zeitung». Den deutschen Behörden sei zugesagt worden, einen Großteil der Daten aus Steueroasen auswerten zu können, in deren Besitz amerikanische, britische und australische Behörden gelangt seien. In dem von internationalen und deutschen Medien ausgewerteten Datenpaket «Offshore-Leaks» wurden zahlreiche Geldströme sowie Firmengeflechte in Steuerparadiesen enthüllt.

Berlin (dpa) - Das Bundesfinanzministerium erhält Zugriff auf
die sogenannten Offshore-Leaks-Dateien mit Angaben über Geldtransfers in Steueroasen. Das berichtet die «Süddeutsche Zeitung». Den deutschen Behörden sei zugesagt worden, einen Großteil der Daten aus Steueroasen auswerten zu können, in deren Besitz amerikanische, britische und australische Behörden gelangt seien. In dem von internationalen und deutschen Medien ausgewerteten Datenpaket «Offshore-Leaks» wurden zahlreiche Geldströme sowie Firmengeflechte in Steuerparadiesen enthüllt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil