24. Juni 2014

Zeitung: Dutzende Tote bei «Massaker» von Isis-Kämpfern

Washington (dpa) - Mutmaßliche Kämpfer der Isis-Miliz haben nach einem Bericht der Zeitung «Washington Post» in einer Reihe von Dörfern im Norden des Iraks Dutzende Menschen getötet. Ein lokaler Polizeichef sprach von mindestens 55 Getöteten.

Unter den Opfern waren den Angaben zufolge auch zwei kleine Mädchen. Dutzende Menschen werden noch vermisst. Dorfbewohner sprachen von einem «Massaker».

Ziel des Angriffs vor etwa einer Woche seien vier von schiitischen Turkmenen bewohnte Dörfer unweit der Stadt Kirkuk gewesen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Augenzeugen. Tausende Menschen seien nach Kirkuk geflüchtet.

Washington Post-Bericht

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil