21. Oktober 2012

Zeitung: Ex-EU-Kommissar Dalli sollte 10 Millionen Euro bekommen

Berlin (dpa) - Der wegen Betrugsvorwürfen zurückgetretene EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucher, John Dalli, sollte sich für die Aufhebung des Handelsverbots für einen schwedischen Lutschtabak einsetzen. Dafür hätten ihm 10 Millionen Euro gewunken, schreibt die «Bild am Sonntag». Treibende Kraft hinter dem Bestechungsversuch war demnach der der Malteser Geschäftsmann Silvio Zammit. Für 60 Millionen Euro soll er dem Tabakkonzern Swedish Match angeboten haben, eine Aufhebung des EU-weiten Handelsverbots für den Lutschtabak «Snus» durch Dalli zu erreichen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil