11. Februar 2013

Zeitung: Iran baut ein Netzwerk von Milizen in Syrien auf

Washington (dpa) - Der Iran und die mit ihm verbündete schiitische Hisbollah aus dem Libanon bauen nach einem Bericht der «Washington Post» ein Netzwerk von Milizen in Syrien auf. Damit wollen sie ihre Interessen im Falle eines Sturzes des Regimes von Präsident Baschar Al-Assad schützen, schrieb die Zeitung unter Berufung auf amerikanische und arabische Beamte. Eine hoher Beamter der US-Regierung zitierte iranische Behauptungen, nach denen Teheran 50 000 Milizionäre in Syrien habe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil