23. Juni 2014

Zeitung: Regierung geht gegen Tricks der Spielautomaten-Branche vor

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will die Spielautomaten-Branche in die Schranken weisen und so den Schutz vor Spielsucht erhöhen. Das berichtet die «Berliner Zeitung». Demnach muss die Branche mehrere hundertausend Geldspielautomaten austauschen oder umrüsten, weil ein Trick der Hersteller verboten werde, mit dem Vorschriften für den Spielerschutz umgangen werden. Das Verbot betreffe das sogenannte Punktespiel, das in praktisch allen Geldspielautomaten in Deutschland praktiziert wird. Suchtforscher halten es für besonders gefährlich, weil die Spieler jeden Bezug zum Geld verlieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil