30. April 2018

Zeitung: Womöglich sensible Daten aus Krankenhäusern verschwunden

Köln (dpa) - In hunderten Krankenhäusern sind womöglich sensible Daten gestohlen worden. Ein für Kliniken hauptsächlich im Rheinland zuständiger Verband habe über einen möglichen Diebstahl informiert, berichtet die «Bild». Demnach verfügt eine Internet-Plattform, die auf den australischen Kokosinseln registriert ist, über sensible Daten aus bundesweit mehr als 300 Krankenhäusern aus den vergangenen zehn Jahren - darunter könnten auch Patientendaten wie Alter, Geschlecht und Postleitzahl sein. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil