18. Januar 2013

Zeitungsbericht zu Münchner Organspende-Skandal sorgt für Wirbel

München (dpa) - Ein Bericht der «Süddeutschen Zeitung» über den Organspende-Skandal am Münchner Klinikum rechts der Isar sorgt für Wirbel. Das Blatt listet mehrere angebliche Unregelmäßigkeiten bei Lebertransplantationen zwischen 2007 und 2012 auf. Als Reaktion auf den «SZ»-Bericht erneuerte Justizministerin Beate Merk ihre Forderung, Manipulationen von Listen für Organspenden unter Strafe zu stellen - unabhängig davon, ob dadurch der Tod eines Menschen verursacht oder in Kauf genommen worden sei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil