08. November 2012

Zentrale Meldestelle für Cyber-Angriffe auf Unternehmen gestartet

Berlin (dpa) - Unternehmen können ab sofort Angriffe auf ihre Computersysteme bei einer zentralen Meldestelle angeben, auf Wunsch auch anonym. Auf diese Weise soll ein «umfassenderes Bild der aktuellen Gefährdungslage» ermöglicht werden. Die Meldestelle ist zentraler Baustein der Initiative Allianz für Cyber-Sicherheit, die heute gestartet wurde. Träger sind das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und der IT-Fachverband Bitkom. Bislang scheuen sich viele Unternehmen, sicherheitsrelevante Vorfälle zu melden, weil sie Nachteile für Ihr Ansehen befürchten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil