22. Oktober 2013

Zeugin will Zschäpe vor Mord in Nürnberg gesehen haben

München (dpa) - Eine Zeugin will Beate Zschäpe vor einem Mordanschlag des NSU 2005 in Nürnberg in Nähe des Tatorts gesehen haben. Zschäpe habe vor ihr in einem Supermarkt an der Kasse in der Schlange gestanden, sagte die Frau vor dem Oberlandesgericht München. Sie sei ihr aufgefallen, weil sie einer Schauspielerin aus der US-Fernsehserie «Roseanne» ähnlich sehe. Die Bundesanwaltschaft geht aufgrund dieser Zeugenaussage davon aus, dass Zschäpe am Tatort war. Bislang gab es keine belastbaren Hinweise, dass Zschäpe bei den Anschlägen des NSU in der Nähe der Tatorte gewesen sein könnte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil