25. März 2014

Ziele nicht erreicht: Atomgipfel will mehr Engagement

Den Haag (dpa) - Aus Sorge vor Terroranschlägen mit radioaktiven Stoffen haben sich rund 50 Länder auf stärkere Anstrengungen zum Schutz von Nuklearmaterial verständigt. Zum Abschluss des Atomgipfels in Den Haag räumten die Teilnehmer jedoch gleichzeitig ein, dass 2010 vereinbarte Ziele nicht erreicht wurden. Die Fortschritte ließen zu wünschen übrig, kritisierte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Demnach bestehe noch immer das Risiko, dass Diebe von Nuklearmaterial unter Zumischung von Sprengstoff eine «schmutzige Bombe» bauen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil