10. November 2013

Zitterpartie in Griechenland: Misstrauensabstimmung im Parlament

Athen (dpa) - Neue Zitterpartie für die griechische Regierung: Mit Spannung blickt das Land auf eine für den späten Abend angesetzte Misstrauensabstimmung im Parlament. Eingereicht hatte den Antrag die größte griechische Oppositionspartei, das Bündnis der radikalen Linken. Begründet wurde der Misstrauensantrag mit der andauernden Wirtschaftskrise und autoritärem Verhalten der Regierung. Die Koalition von Ministerpräsident Antonis Samaras hat 155 Abgeordnete im Parlament mit 300 Sitzen. Vor dem Parlament versammelten sich 3000 Demonstranten. «Haut ab» und «Runter mit der Junta» skandierten sie.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil