14. Januar 2013

Zivilisten sterben bei Luftangriff in Syrien - General setzt sich ab

Damaskus (dpa) - Bei einem Luftangriff auf einen Vorort der syrischen Hauptstadt Damaskus sind nach Angaben von Regimegegnern 20 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern der Attacke sollen sieben Kinder sein. Aktivisten veröffentlichten eine Videoaufnahme der Rettungsarbeiten nach dem Angriff. Die regimekritische Website «All4Syria» berichtete, ein hochrangiger Mitarbeiter des Innenministeriums habe sich auf die Seite der Revolutionäre geschlagen. Der General veröffentlichte im Internet ein Video, in dem er sich lossagt vom «Killer-Regime» von Präsident Baschar al-Assad.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil