28. September 2013

Zwanziger: Ethikkommission soll Todesfälle in Katar untersuchen

Berlin (dpa) - Als erster hochrangiger FIFA-Funktionär hat Theo Zwanziger öffentlich auf Todesfälle auf WM-Baustellen in Katar reagiert und eine Untersuchung durch die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes angemahnt. Im Gesamtkomplex Katar sei dies ein weiterer Gesichtspunkt, der der FIFA-Ethikkommission eine sorgfältige Untersuchung der WM-Vergabe nahelegen müsste, sagte Zwanziger der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Der englische «Guardian» hatte über 44 Todesfälle nepalesischer Gastarbeiter in Katar berichtet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil