16. April 2014

Zwei Drittel der Deutschen hatten Lebenskrise

München (dpa) - Mehr als zwei Drittel der Deutschen haben bereits eine schwere Lebenskrise durchlitten. Häufigster Grund war der Tod eines Verwandten oder eines Freundes. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins «Senioren Ratgeber». Gut 36 Prozent nannten diese Erfahrung als Grund für eine Krise. Für knapp 18 Prozent war es die Trennung vom Partner, etwa 15 Prozent nannten eine schwere Krankheit oder der Unfall eines nahestehenden Menschen als Grund. Knapp 30 Prozent erklärten, sie hätten noch nie so eine wirklich schlimme Situation erlebt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil