26. Mai 2012

Zwei Frauen im Mönchengladbacher Bahnhof zusammengeschlagen

Mönchengladbach (dpa) - Im Mönchengladbacher Hauptbahnhof haben Jugendliche zwei Frauen zusammengeschlagen. Eine 39-Jährige erlitt eine Gesichtsschädelfraktur und einen Nasenbruch und trug Würgemale im Halsbereich davon. Ihrer 35-jährigen Begleiterin brachen die Täter ebenfalls die Nase. Einen 15-Jährigen konnte die Polizei noch im Bahnhof festnehmen. Die beiden anderen Täter waren zunächst flüchtig. Die drei Jungen hatten in der Bahnhofshalle Fußball gespielt. Als die Frauen sie aufforderten, damit aufzuhören, fielen die Jugendlichen ohne Vorwarnung über ihre Opfer her.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil