17. August 2012

Zwei Jahre Lagerhaft für Pussy Riot

Moskau (dpa) - Keine Gnade für Pussy Riot: Nach ihrem Protest gegen Kremlchef Wladimir Putin in einer Kirche müssen drei Frauen der Punkband ins Straflager. In dem international umstrittenen Strafprozess begründete die Richterin die Verurteilung zu je zwei Jahren Haft mit Rowdytum aus religiösem Hass. Bundeskanzlerin Angela Merkel verurteilte den Schuldspruch. Auch aus der EU und den USA kam scharfe Kritik. Die russisch-orthodoxe Kirche bat um «Milde im Rahmen des Gesetzes». Putins Sprecher lehnte einen Kommentar ab.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil