19. Januar 2013

Zwei Journalisten in Syrien getötet

Damaskus (dpa) - Das Bürgerkriegsland Syrien ist für Journalisten momentan weltweit der gefährlichste Ort. Heute wurde der Al-Dschasira-Reporter Mohammed al-Musalma in der Provinz Daraa erschossen. Einen Tag zuvor kam in der umkämpften Stadt Aleppo der belgische Journalist Yves Debay ums Leben. Das berichteten Al-Dschasira und syrische Revolutionäre.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil