12. November 2013

Zwei Tote bei Geisterfahrer-Unfall auf Autobahn 99 nahe München

München (dpa) - Bei einem Geisterfahrer-Unfall auf der Autobahn 99 nahe München sind zwei Männer getötet worden. Ein 42-Jähriger überlebte schwer verletzt, wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen war ein 22-Jähriger mit seinem Wagen falsch auf die A99 gefahren. Nahe der Anschlussstelle Ludwigsfeld krachte er zunächst in den Wagen des 42-Jährigen. Kurz darauf kollidierte er frontal mit dem Auto eines 32 Jahre alten Fahrers. Beide Männer starben in den völlig demolierten Wracks.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil