01. Juni 2012

Zwei deutsche Soldaten im Kosovo verletzt - Neue Zusammenstöße

Pristina (dpa) - Bei der Räumung einer Straßensperre im Norden des Kosovo sind zwei deutsche Soldaten verletzt worden. Die beiden Männer wurden nach Angaben des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr angeschossen, als sie eine von Serben errichtete Barrikade beseitigen wollten. Augenzeugenberichten zufolge hatten etwa 500 Serben in der Nähe einer Ortschaft nördlich von Mitrovica versucht, die gewaltsame Räumung zu verhindern. Als Teil der internationalen Schutztruppe KFOR ist die Bundeswehr im Kosovo mit etwa 1300 Soldaten im Einsatz.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil