18. Januar 2013

Zwei von drei Ärzten wollen Veränderungen am Kassenarzt-System

Berlin (dpa) - Zwei Drittel der niedergelassenen Ärzte in Deutschland wollen grundlegende Veränderungen am System der kassenärztlichen Versorgung in Deutschland. Die Ärzte meinen, das heutige System könne nur bestehen bleiben, wenn es sich in ihrem Sinne verbessert. Das geht aus einer Befragung des Instituts für angewandte Sozialwissenschaft infas im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung hervor. 88 Prozent der Ärzte fordern demnach feste und kostendeckende Preise, 72 Prozent mehr Therapiefreiheit.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil