06. November 2012

Zwölf Soldaten bei Bombenanschlägen in Syrien getötet

Istanbul/Beirut (dpa) - In Syrien sind bei Bombenanschlägen nach Angaben von Aktivisten mindestens zwölf Soldaten getötet worden. Wie die in London ansässige Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte, explodierten mehrere Sprengsätze in der Provinz Idlib, als ein Militärkonvoi passierte. In Idlib liefern sich Rebellen und Regierungstruppen seit Monaten erbitterte Kämpfe um die Vorherrschaft an der türkischen Grenze. Immer wieder landen dabei Granaten auch im Nachbarland.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil