14. April 2014

Zwölf Tote bei Brand in Valparaíso

Valparaíso (dpa) - Der Großbrand in der chilenischen Hafenstadt Valparaíso hat mindestens zwölf Menschen das Leben gekostet. Innenminister Rodrigo Peñailillo zog eine Bilanz der Brandbekämpfung. Mehr als 10 000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Über 2000 Gebäude seien zerstört worden. Die Feuerwehr kämpft noch gegen Brandherde auf vier der 42 Hügel, auf denen Valparaíso liegt. Das Feuer war an einer Müllhalde ausgebrochen. Staatschefin Michelle Bachelet sagte wegen der Katastrophe ihre Auslandsreise nach Argentinien ab.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil