Logo

Anwohnerin: „Halte das nicht aus“

Stau in der Marktstraße. Viele Autofahrer wollen von dort nach links in die Besigheimer Straße Richtung Ludwigsburg abbiegen, was zu langen Wartezeiten führt. Foto: Ramona Theiss
Stau in der Marktstraße. Viele Autofahrer wollen von dort nach links in die Besigheimer Straße Richtung Ludwigsburg abbiegen, was zu langen Wartezeiten führt. Foto: Ramona Theiss
350_0900_40226_350_0377_25341_Strassensperrung_in_Ingers.jpg
Verkehr zwischen Pleidelsheim und Besigheim führt wegen gesperrter Ortsdurchfahrt in Ingersheim durch Seitenstraße

Ingersheim. Gerade mal vor gut einer Woche begannen die Arbeiten zur Sanierung der Ingersheimer Ortdurchfahrt, doch eine Anwohnerin der Marktstraße hat die Nase bereits gestrichen voll. „Ich werde mich ausquartieren und bin froh, die Möglichkeit dazu zu haben“, sagt die Frau. Und weiter: „Ich halte das nicht aus.“

Sogar Sattelzüge verstopfen die Marktstraße

Noch schlimmer als am ersten Tag der Baustelle sei die Situation an diesem Montag vor ihrem Haus gewesen. Das Problem: Der Verkehr zwischen Pleidelsheim und Besigheim wird über die Marktstraße umgeleitet – Verkehrschaos inklusive. Zum Beweis schickt sie Videos, in dem neben einem langen Stau auch parkende Autos zu sehen sind, an denen zeitweise kein Vorbeikommen ist. Sogar Sattelzüge fahren trotz Durchfahrtsverbot für Lkw durch die verstopfte Marktstraße. In einer Szene muss ein Auto zurücksetzen, um einem entgegenkommenden Fahrzeug Platz zu machen. Das zerrt offenbar an den Nerven der Autofahrer. „Mittlerweile beschimpfen sie sich auch – da ist Gehupe und Geschrei“, sagt die Anwohnerin im Gespräch mit unserer Zeitung. Sie wundert sich, warum man den Verkehr mitten durch eine Wohnstraße und nicht weiträumig um den Ort führt. „Da fahre ich lieber ein paar Kilometer außenrum, als mir so etwas anzutun“, sagt sie.

Dass in der Marktstraße teilweise geparkt werden darf, ist laut Harald Schnabel, Leiter der Abteilung Liegenschaften, Bau und Technik im Ingersheimer Rathaus, weniger ausschlaggebend für den Stau. Das Problem sei vielmehr, dass die Autofahrer von der Marktstraße nicht ordentlich nach links in die Besigheimer Straße Richtung Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen einfädeln können. „Das liegt vor allem auch daran, dass der überörtliche Verkehr aus Besigheim immer noch die Landesstraße 1113 zu stark belastet“, so Schnabel. Wer von der Marktstraße in die Besigheimer Straße einfahren möchte, muss dort die Vorfahrt der anderen Fahrzeuge gewähren. Schnabel appelliert an die ortskundigen Autofahrer, die Stelle großräumig zu umfahren.

Gemeinde sieht keinen Sinn in Nachbesserungen

Sowohl er als auch Bürgermeisterin Simone Lehnert sind der Meinung, dass es keinen Sinn mache, an den Umleitungen nachzubessern. „Es gibt nur bestimmte Möglichkeiten, den Verkehr zu lenken“, so die Verwaltungschefin. Auch sie wendet sich daher an die Autofahrer, „nicht mehr Ingersheim als Durchfahrt zu benutzen, sondern den Ort weiträumig zu umfahren“. Bereits auf der Autobahn 81 werde darauf hingewiesen, in Ludwigsburg-Nord und nicht in Pleidelsheim abzufahren. Während in der Marktstraße Autos teilweise parken dürfen, sei das in der Forststraße wegen des Linienbusverkehrs verboten. Negative Begleiterscheinung: Dort wird deutlich schneller gefahren, was für die Fußgänger gefährlich ist. „Wir haben in Abstimmung mit der Verkehrsbehörde versucht, das so gut wie möglich zu lösen“, sagt Bürgermeisterin Lehnert. Nachdem am Montag der zweite Bauabschnitt begann, handele es sich damit auch um den ersten Tag einer neuen Umleitungsstrecke. „Auch hier wird es sich wieder einrenken, so wie es letzte Woche der Fall war“, hofft Simone Lehnert.