Logo

Auszubildende organisieren Mini-Messe

Für viele Kinder im Landkreis beginnt dieses Jahr ein neuer und wichtiger Lebensabschnitt: die Einschulung steht bevor. Auch wenn der Schulstart noch in weiter Ferne scheint, sollte man sich frühzeitig mit dem richtigen Material ausstatten.

350_0900_18492_cosv_Azubis.jpg
Die zuständigen Auszubildenden haben viel Herzblut in das Projekt gesteckt. V.l.n.r.: Jessica Mayer, Anika Günther, Paul-Hendrik Scholz, Anastasia Tzeliou, Marvin Lakowitz.Foto: privat

Ludwigsburg. Die Wahl der perfekten Schultüte oder des ersten eigenen Ranzens sind schließlich wichtige Entscheidungen für die Kinder.

Aus diesem Grund öffnet die Ludwigsburger Kreiszeitung am Samstag, den 24. Februar 2018 von 10 bis 16 Uhr ihre Türen. Im Rahmen des Azubi-Projekts ,,Eingetütet - die kleine Einschulungsmesse“ präsentieren und verkaufen verschiedene Aussteller ihr vielseitiges Angebot rund um den Schulstart. Von Schulranzen über Schreibwaren, Bücher, Kleidung bis hin zu Bastelutensilien ist alles dabei. Für Kinder, die gerade keinen Ranzen anprobieren, sind eine Malecke sowie eine Schminkfee geboten. Jede halbe Stunde findet eine spannende Führung durch den Verlag statt, bei welcher Eltern und Kinder einen Blick hinter die Kulissen der Ludwigsburger Kreiszeitung werfen können. Neben dem Wissensdurst soll auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Für Getränke und Snacks ist deshalb selbstverständlich gesorgt. Die Projektgruppe freut sich über Ihren Besuch in der Körnerstraße 14-18 in Ludwigsburg. Der Eintritt ist frei.

Das Projekt

Vor ca. einem halben Jahr entstand die Idee, erstmals eine Einschulungsmesse für Kinder im Grundschulalter zu veranstalten.

Die fünf Auszubildenden im kaufmännischen Bereich - Paul Scholz, Anastasia Tzeliou, Marvin Lakowitz, Jessica Mayer und Anika Günther - machten sich mit Hilfe von Projektleiterin Sandra Danner an die Arbeit. Schnell waren Name und Termin für die Messe gefunden und die Aufgaben verteilt: um die Organisation des Projekts kümmerten sich Jessica und Marvin. Dies beinhaltete neben der Suche nach dem richtigen Standort die Erstellung eines geeigneten Rahmenprogramms, bunte Dekoration, ausreichend Verpflegung uvm. Währenddessen waren Anastasia und Anika für die Ausstellerakquise zuständig. Zum ersten Mal durften sie selbstständig Kunden ansprechen und versuchen, einen Messestand zu verkaufen. Der Stolz war daher groß, als die ersten namhaften Aussteller „eingetütet“ waren.

Sobald die Aussteller feststanden, hieß es für Anika und Paul: welches Marketing betreiben wir? Die erste Frage drehte sich um das Logo. Wie soll es aussehen? Dann ging es richtig los. Plakate und Flyer wurden gestaltet und in Kindergärten und Schulen im Landkreis verteilt. Anzeigen mussten gesetzt und die richtigen Worte für den Onlineauftritt gefunden werden. Auch der Text für diese Seite schrieb sich nicht von selbst… Nun ist die Arbeit jedoch vollbracht und die Azubis der LKZ laden zukünftige Erstklässler mit ihren Familien herzlich ein, hier im Verlag vorbeizuschauen.