Logo

Blüba-Chef Volker Kugel kündigt Rückzug an

Er ist für viele das Gesicht des Blühenden Barock: Volker Kugel. Seit 1997 ist er der Geschäftsführer des Blühenden Barocks Ludwigsburg, der ältesten und wohl schönsten Dauergartenschau Deutschlands. Jetzt hat er seinen Abschied angekündigt.

Volker Kugel. Archivfoto: Wolschendorf
Volker Kugel. Foto: Wolschendorf

Ludwigsburg. Der Countdown läuft: BlüBa-Direktor Volker Kugel wird Ende 2022 in Ruhestand gehen. Das hat das Blühende Barock am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.

In über zwei Jahrzehnten hat Kugel mit seinem Team das Blühende Barock und den Märchengarten deutlich geprägt und nach vorne gebracht. Seine Auftritte in Funk und Fernsehen haben die Ludwigsburger Gartenschau in ganz Deutschland und über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht.

„Der laufende Arbeitsvertrag von Volker Kugel läuft Ende Oktober 2022 aus“, heißt es in der Pressemitteilung. Dann, ist weiter zu lesen, gehe Kugel „in den wohlverdienten Ruhestand, der bei ihm – so kennt man ihn – sicherlich ein Unruhestand werden wird“.

Volker Kugel ist der vierte Direktor des Blühenden Barocks und wird dann auch der am längsten amtierende Blüba-Chef gewesen sein. Sogar Blüba-Gründer Albert Schöchle hat er dann überholt.

Kugel absolvierte nach dem Abitur eine Gärtnerlehre. Auf Praxisjahre folgte ein Gartenbaustudium an der Fachhochschule Weihenstephan. Er arbeitete in Gartencentern und als Geschäftsführer der Förderungsgesellschaften für die Landesgartenschauen. Über sich selbst sagt er immer: „Ich bin ein einfacher Gärtner.“

Die Aufgabe als Blüba-Direktor bezeichnete er in einem Gespräch mit unserer Zeitung als „einen der drei besten Jobs in meiner Branche“.

Während seiner Amtszeit wurde unter anderem der romantische Staudengarten angelegt, der die Gartenschau um fast 1000 Quadratmeter erweiterte. Große Teile des Märchengartens wurde erneuert und stets erweitert. In den vergangenen Jahren wurden die Kassenbereiche und die Vogelvoliere neu gemacht.

Das Blüba-Team hat es über die Jahre geschafft, immer wieder für einen Besucherrekord zu sorgen. Zwar spielt dabei stets das Wetter eine entscheidende Rolle, doch es gibt einen Erfolgsfaktor, den Kugel als seine „beste unternehmerische Entscheidung“ bezeichnet: Die Kürbisausstellung. Schwierig war die Coronazeit auch für das Blühende Barock, das streckenweise komplett geschlossen war oder nur unter Auflagen öffnen durfte. Erstmals sollten zum Ende der Saison 2020 die „Leuchtenden Traumpfade“ präsentiert werden. Doch am Tag der Eröffnung kam der Lockdown. Nun feiern die Leuchtenden Traumpfade in diesem Jahr Premiere, sie finden vom 30. Oktober bis 5.Dezember statt.

Es ist nun an den BlüBa-Gesellschaftern Stadt Ludwigsburg und Land Baden-Württemberg einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für den scheidenden Blüba-Chef zu finden. Die Stellenausschreibung wird in den nächsten Tagen veröffentlicht, heißt es in der Pressemitteilung. (red)

Autor: