Logo

Christdemokraten möchten Wahlkreis zurückerobern

Die Mitgliederversammlung des CDU-Kreisverbands Ludwigsburg nominiert am Samstag einen Kandidaten für die Landtagswahl – Vier Personen stehen zur Wahl

Andrea Wechsler.Foto: privat
Andrea Wechsler. Foto: privat
Jens Wätjen. Foto: privat
Jens Wätjen. Foto: privat
Helge Hajek.Foto: privat
Helge Hajek. Foto: privat
Ulrich Raisch. Archivfoto: Oliver Bürkle
Ulrich Raisch. Foto: Oliver Bürkle

Ludwigsburg. 20Jahre lang saß Klaus Herrmann für die CDU im baden-württembergischen Landtag. Doch im September letzten Jahres, zu seinem 60.Geburtstag verkündete der CDU-Politiker, nicht mehr zu kandidieren. 2016 war er das erste Mal seit 1996 nicht mehr in den Landtag gewählt worden. Damit hat der Wahlkreis Ludwigsburg in der aktuellen Legislaturperiode keinen CDU-Landtagsabgeordneten. Das soll sich bei der Wahl im Frühjahr 2021 ändern. Am Samstag nominiert die Mitgliederversammlung des Kreisverbands Ludwigsburg einen Kandidaten für die Landtagswahl. Stand jetzt stehen vier zur Auswahl.

Jens Wätjen ist erst seit eineinhalb Jahren in der CDU aktiv. „Dass ich ein Neuling bin, sehe ich auch als Chance“, sagt der 54-Jährige. Er kenne die Partei intern, aber auch von außerhalb und könne dadurch sagen, wo es Wahrnehmungsdefizite gibt. Als Mediaberater sind die Medien sein Thema. „Nur durch eine bessere Kommunikation werden wir die jüngere Generation für die CDU begeistern können“, sagt Wätjen, der in Korntal-Münchingen lebt. Im aktuellen Medienwandel brauche die Partei einen guten Kompass – und zwar nicht nur in der Presseabteilung, sondern auch unter den Abgeordneten.

Exzellente Bildungschancen, nachhaltige Wirtschaftspolitik und ein verlässlicher Rechtsstaat sind die Schwerpunkte von Andrea Wechsler. Die 43-Jährige, die in der Ludwigsburger Südstadt wohnt, ist im Vorstand der Frauen-Union Ludwigsburg und Gründungsmitglied des neuen Südstadtvereins. In der aktuellen Krise sei es das allerwichtigste, die Wirtschaft wieder in Schwung zu kriegen, sagt Wechsler, die an der Hochschule Pforzheim Wirtschaftsprivatrecht lehrt. Auch Digitalisierung und Nachhaltigkeit seien Themen, mit denen sie sich beschäftigt. „Die beiden Themen sind aber so zentral, dass sie in jedem Feld mitgedacht werden müssen.“

Wie auch für Wätjen ist es auch Wechslers Ziel, den Wahlkreis12 für die CDU wieder zurückzuerobern. Außerdem stehen am Samstag auch der Kornwestheimer Helge Hajek und Ulrich Raisch zur Wahl. Der Stuttgarter Musikpädagoge ist im Landkreis kein Unbekannter. Er ist regelmäßiger Bewerber bei den Bürgermeisterwahlen in der Region.

Helge Hajeks Themen sind Müllreduzierung und Mobilität. Die Elektromobilität halte er nicht für den richtigen Weg, es gelte, andere Möglichkeiten zu finden. Außerdem möchte der 48-Jährige aus Kornwestheim den gesellschaftlichen Konsens wieder herstellen. „Die Probleme dieser Zeit werden nicht dadurch besser, dass wir eine gespaltene Gesellschaft haben“, sagt der Unternehmensberater. Stattdessen müssten Probleme zusammen angefasst und gelöst werden.

Autor: