Logo

Comedyprofis im Klassenzimmer

Mit Kopfhörern ausgestattet achten sie in den Bauer Studios in Eglosheim auf die gestrengen Kommandos des Aufnahmeleiters und singen das Lied „No woman, no cry“ von Bob Marley ein.

350_0900_12975_COST08_06_16Wolschendorf_1.jpg
Natürlich, direkt und herzerfrischend: Peter Hömseder (hinten links) und seine Klasse bei den Aufnahmen mit Rebecca Carrington und Colin Brown in Eglosheim. Ende Juni geht es bei den Schlossfestspielen in Tamm auf die große Bühne. Foto: Foto: Holm Wolschendorf

Ludwigsburg. „First take, das heißt, beim ersten Mal hat’s geklappt“, tönt es aus dem Lautsprecher. „Einmal mit Profis zusammenarbeiten“, meinen die Wahlberliner Rebecca Carrington und Colin Brown augenzwinkernd und halten motivierend die Daumen hoch.

 

Mit dem Song begibt sich das Duo musikalisch in einem alten Segelschiff von London aus mit den Grundschülern auf eine Reise. „Das schwimmende Klassenzimmer“ hält in der „Wonderful world“ von Amerika, in Jamaika, Indien, Afrika, lauscht „La vie en rose“ in Frankreich und landet schließlich in Deutschland. „Mit dem Hörspiel wollen wir Hoffnung machen, dass alle Menschen in Frieden leben können“, erklärt Peter Hömseder, der seit Jahren für Schüler Gedichte vertont. „Den Kindern fällt es leichter, die Verse rhythmisierend, klatschend, singend und rappend auswendig zu lernen.“

 

Die neunjährige Elly und ihre zehnjährige Klassenkameradin Jule finden es einfach nur cool, mit den Profikünstlern zu arbeiten und eine CD aufzunehmen. „Da fühlen wir uns gleich viel größer“, meint Elly. „Die rocken das einfach mit uns“, ergänzt Jule. Im Juni steht im Bürgersaal in Tamm ein großer Auftritt vor mehreren Hundert Gästen an. Nervös? „Nein. Es ist toll, auf der Bühne zu stehen und die vielen Hände zu sehen, wenn das Publikum mitmacht“, sagen die Mädchen.

 

Es sei das erste Mal, dass sie mit Kindern zusammen eine CD aufnehmen, sagt das Duo Carrington/Brown. „Von den Kindern kommt so viel. Sie sind so natürlich, direkt und herzerfrischend. Sie sind mit Leib und Seele bei der Sache. Wir können ihnen ein wenig zurückgeben.“

 

Eine Idee sei auch gewesen, anlässlich der Schlossfestspiele aufzutreten, ergänzt Hömseder. „Der Termin für das Pilotprojekt steht. Anschließend unternehmen wir eine kleine Schultournee.“ Vor großem Publikum aufzutreten, stärke auch das Selbstbewusstsein der Kinder. „Mit Rebecca und Colin haben die Kinder die besten Lehrmeister.“

 

Info: Mit ihrem Stück „Das sind wir“ tritt das Duo Carrington/Brown zusammen mit „Herrn Hömseders Musikalische Klasse 4“ bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen am Samstag, 25. Juni, um 19 Uhr im Bürgersaal des Kulturzentrums in Tamm auf.