Logo

Corona-Fall zwingt Bissingen zur Pause

Eine „„Eine der Mannschaft nahestehende Person“ positiv getestet – Warten auf Anweisung des Gesundheitsamtes

Bietigheim-Bissingen. Aufgrund eines Corona-Falls beim FSV 08 Bissingen hat der Württembergische Fußballverband (WFV) heute Vormittag das Verbandspokal-Viertelfinale gegen den SSV Reutlingen abgesagt. Die beiden Oberligisten wären heute um 19.30 Uhr aufeinandergetroffen, doch die Gäste meldeten einen Corona-Fall im engen Teamumfeld. „Eine der Mannschaft nahestehende Person wurde morgens positiv getestet“, sagte Oliver Dense, der Sportliche Leiter der Bissinger. „Ihm geht es soweit gut. Er wäre unter normalen Umständen wahrscheinlich nicht einmal zum Arzt gegangen.“

Oberliga-Spiel vor Absage

Welche Konsequenzen sich daraus für die Mannschaft ergeben, entscheidet nun das Gesundheitsamt des Landkreises. Am Wochenende treten die Bissinger eigentlich in der Oberliga bei der TSG Backnang an. „Es wird sehr wahrscheinlich das nächste, möglicherweise auch das übernächste Spiel abgesagt“, sagte José Macias, der beim WFV für den Spielbetrieb zuständig ist. „Ich glaube unsere Vereine leisten gute Arbeit. Das Gesundheitsamt trägt die Verantwortung und muss da die Entscheidung treffen.“

Wie viele Spieler mit der betreffenden Person Kontakt hatten, war gestern noch nicht klar. „Es war am Montag beim Training“, sagte Dense. „Wie sich das in diesem Fall zugetragen hat, Bedarf noch der Aufklärung.“ Vorsorglich wies der Verein gestern alle Spieler an, sich in Selbstquarantäne zu begeben, bis sie weitere Anweisungen von den Behörden des Landkreises bekommen. (jai)