Logo

Die Neckarstraße in Ludwigsburg ist wohl lange gesperrt

In zwei Wochen soll die Neckarstraße wieder freigegeben werden. Foto: wa
In zwei Wochen soll die Neckarstraße wieder freigegeben werden. Foto: wa
Die Straße wurde durch den Wasserdruck aus dem geborstenen Rohr nach oben gedrückt. Fotos: Becker (2), wa, Stadtwerke
Die Straße wurde durch den Wasserdruck aus dem geborstenen Rohr nach oben gedrückt. Fotos: Becker (2), wa, Stadtwerke
Das geborstene Rohr. Fotos: Becker (2), wa, Stadtwerke
Das geborstene Rohr. Fotos: Becker (2), wa, Stadtwerke
So sah es in der Neckarstraße im Juli aus. Archivfoto: Andreas Becker
So sah es in der Neckarstraße im Juli aus. Archivfoto: Andreas Becker
Der Wasserrohrbruch von Mittwoch hat massive Auswirkungen auf den Verkehr in der Neckarstraße. Diese ist auf einem Teilstück komplett gesperrt. Autos müssen sich durch das Schlösslesfeld schlängeln, wo es ebenfalls etliche Baustellen gibt. Die Buslinie 443 fährt nicht mehr durch die Oststadt.

Ludwigsburg. Über mehrere Meter ist die Straße geborsten. Der Asphalt wölbt sich dort Richtung Himmel. Auch aus den Straßenfugen hat das Wasser gedrückt. Der Rohrbruch in der Neckarstraße hat nicht nur kurzzeitig die Straße überflutet, sondern auch immense Schäden verursacht. Die Straße ist seither auf einem etwa 100 Meter langen Teilstück ab der Kreuzung mit der Mainzer Allee Richtung Neckar voll gesperrt.

Noch am Mittwoch und dann im Laufe des Donnerstags haben sich die Stadtwerke ein Bild von dem ganzen Ausmaß der Schäden gemacht. Nicht nur das Rohr ist kaputt und die Fahrbahndecke beschädigt, „die Fahrbahn selbst hat sich an manchen Stellen um 40 bis 50 Zentimeter abgesenkt – damit gehen aufwendige Instandsetzungsarbeiten einher“, sagt Astrid Schulte, die Pressesprecherin der Stadtwerke. Heute soll ein Sachverständiger die Schäden begutachten. „Erst danach können wir uns auf die Suche nach einer Tiefbaufirma mit freien Kapazitäten machen. Das wird gerade im Sommer nicht einfach“, so die Sprecherin weiter. Die Stadtwerke gehen momentan von mindestens 200000 Euro Schaden aus.

Die kaputte Wasserleitung ist dagegen schon repariert. Für den Rohrbruch kommen laut den Stadtwerken zwei Ursachen infrage. Eines könnte das Alter des Rohrs sein. Es stammt aus der Zeit direkt nach dem Zweiten Weltkrieg und ist etwa 70 Jahre alt. „Eine damals bevorzugte Graugussleitung“, schreiben die Stadtwerke.

Aber auch die extreme Hitze und Trockenheit könnten für den Rohrbruch verantwortlich sein. „Langanhaltende Trockenheit bewirkt, dass sich das Erdreich bewegt – ähnlich wie im Winter. Aus diesem Grund gibt es im Winter wie im Sommer die meisten Rohrbrüche“, sagt Schulte.

Für die Auto- und Busfahrer bedeutet das jedenfalls nichts Gutes. Die Neckarstraße, durch die täglich Tausende Autos fahren und die eine wichtige Verbindung zwischen dem Neckartal und Ludwigsburg ist, bleibt auf diesem Teilstück für unbestimmte Zeit komplett gesperrt. Nur für die Anwohner soll es Ausnahmen geben. „Wir versuchen Möglichkeiten zu schaffen, die Grundstücke befahrbar zu machen“, erklärt Pressesprecherin Astrid Schulte.

Der übrige Verkehr wird direkt durch die Wohnstraßen im Schlösslesfeld gelenkt. Die Umleitung sei ausgeschildert, außerdem werde frühzeitig, etwa in der Marbacher Straße in Hoheneck, auf die Straßensperrung hingewiesen. Damit soll verhindert werden, dass die Autos überhaupt in die Neckarstraße fahren.

Die Umleitung durch das Schlösslesfeld kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Dort sind etliche Straßen in den vergangenen Monaten aufgerissen worden. Der Gämsenberg ist wegen der Erschließungsarbeiten für das Neubaugebiet weiter voll gesperrt, aber auch im Schlösslesweg oder in der Kornbeckstraße gibt es seit Monaten Behinderungen durch Baustellen. Die Route für die Umleitung ist damit alles andere als ideal.

Auch eine Buslinie ist von der Straßensperrung betroffen. Und zwar die 443, die den Ludwigsburger Bahnhof mit Neckarweihingen und Marbach verbindet. Diese Linie kappt nun ihren Ast durch die Oststadt und das Schlösslesfeld und fährt die Haltestellen Blühendes Barock, Schorndorfer Tor, Klinikum Ludwigsburg, Harteneckstraße und Naststraße nicht mehr an. Stattdessen fährt die 443 jetzt vom Bahnhof über die B27 und die Marbacher Straße nach Neckarweihingen und dann weiter nach Marbach.