Logo

Druckfrische Infobroschüre vereint viel Wissenswertes

Auf 44 Seiten im handlichen DIN-A5-Format hat der Besigheimer Freundeskreis Asyl eine Infobroschüre herausgegeben. Es ist eine erste Orientierungshilfe, hauptsächlich gerichtet an Flüchtlinge und Asylsuchende. „Wir möchten sie hier in Besigheim willkommen heißen“, sagen Mechthild Pelzer-Pfersich, Barbara Kremer und Markus Glock vom Freundeskreis Asyl. „Damit sie sich in ihrer neuen Heimat schneller zurechtfinden.“ Die Broschüre ist aber auch ein nützliches kleines Nachschlagewerk, in dem ehrenamtliche Helfer und Paten schnell eine Art Erste Hilfe erhalten. „Wir wollten Flagge in Besigheim zeigen“, sagen die drei Vertreter vom Freundeskreis Asyl. „Wir wollten zeigen, dass wir nicht nur reden, sondern auch etwas auf die Beine gestellt haben.“

350_0900_13205_CONEFK_Asyl_Besigheim_Info_Broschuere_Wil.jpg
Ludwigsburg. Nach dem ersten Kapitel der Infobroschüre, in dem es um das Grundgesetz, Gleichberechtigung, Werte für ein gutes Miteinander sowie Verhalten im öffentlichen Raum geht, stellt sich Besigheim vor. Neben einem Stadtplan, in dem das Rathaus, die Schulen, Kirchen und das Flüchtlingswohnheim Im Wasen markiert sind, sind die Öffnungszeiten der wichtigen Ämter aufgelistet, gefolgt von Adressen der Kindertagesstätten, Kindergärten und Kirchen. „Das war uns sehr wichtig“, sagt Mechthild Pelzer-Pfersich. „Wenn die Moschee in Kirchheim fertiggestellt ist, wird auch diese Adresse in der nächsten Auflage aufgenommen.“ Gedruckt wurden 1000 Exemplare, 250 Stück liegen an der Bürgerinfo des Besigheimer Rathauses, 500 wurden im Flüchtlingsheim Im Wasen ausgelegt.

Weiter aufgelistet sind wichtige Anlaufstellen wie das Landratsamt Ludwigsburg, der Kreisdiakonieverband oder die Migrationsberatung der Diakonischen Bezirksstelle, Ärzte, Notfallnummern, aber auch Vereine und Freizeitmöglichkeiten sowie Tipps zu Handyverträgen, Mülltrennung, ein Screen-Shot, wie am Bankschalter Geld abgehoben werden kann. „Die Broschüre erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit“, betonen die Asylkreisvertreter.

Mit der Infobroschüre werde versucht, Berührungsängste abzubauen und Hemmschwellen zu überwinden. Die Broschüre richte sich auch an diejenigen, die sich – wie und in welchem Umfang auch immer – engagieren möchten. „Wer möchte, kann sich als Kontaktperson melden. Nach den Sommerferien sind die Unterkünfte in Besigheim belegt. Da sind wir um jeden Willkommenshelfer froh, der uns – seinen Möglichkeiten entsprechend – unterstützt.“

Info: Die Broschüre liegt in der Bürgerinformation im Rathaus aus und kann von der Homepage unter www.freundeskreis-asyl-besigheim.de heruntergeladen werden.