Logo

Eine Brücke zwischen Mensch und Natur

Am 21. Juni findet eine bundesweite Waldbaden-Aktion für den guten Zweck statt. Zur Sommersonnenwende werden in vielen Wäldern achtsame Begegnungen mit der Natur angeboten. Die Kursgebühren gehen komplett an die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Kursleiterin Jeannette Huber beteiligt sich an der Aktion. In Remseck und Ludwigsburg kann man mit ihr am 21. Juni in den Wald eintauchen. Wir haben mit der Waldbaden-Expertin gesprochen.

Jeannette Huber an einem ihrer Lieblingsorte: dem Wald. Foto: privat
Jeannette Huber an einem ihrer Lieblingsorte: dem Wald. Foto: privat

Ludwigsburg. Was bedeutet Waldbaden für Sie?

Jeannette Huber: Waldbaden bedeutet für mich eine Auszeit vom Alltag. Ich kann im Wald gut abschalten und tauche tief ein in die wunderbare Atmosphäre des Waldes und genieße dabei Bäume, Sträucher, Moose, Wurzeln und vieles mehr in vollen Zügen und ganz bewusst mit allen Sinnen. Durch die Langsamkeit komme ich zur Ruhe und genieße das gute Klima.

Früher sind die Menschen im Wald wandern gegangen oder haben dort ein Picknick gemacht. Warum soll man jetzt waldbaden?

Das Waldbaden ist, ausgehend von Japan, inzwischen in vielen Ländern eine anerkannte und bewährte Stressbewältigungsmethode und stärkt nachweislich das menschliche Nerven-, Hormon- sowie das Immunsystem. Übrigens kommt auch der Name aus Japan. Dort geht man zum „Shinrin Yoku“ – und das heißt übersetzt „Wald-Baden“. Es gibt keine bessere Bezeichnung für das achtsame und absichtslose Eintauchen in unsere Wälder. Shinrin Yoku ist wie eine Brücke. Indem es unsere Sinne öffnet, überbrückt es die Kluft zwischen uns und der Natur. Denn bereits der Anblick eines Waldes senkt Stresshormone, hebt die Laune und sorgt für ein inneres Gleichgewicht.

Was kann man erleben, wenn man mit Ihnen in den Wald geht?

Dr. Qing Li, Professor an der Nippon Medical School Tokio und Präsident der Japanischen Gesellschaft für Waldmedizin, hat Studien vorgelegt, wie sich bioaktive Substanzen positiv auf Herz-Kreislauf, Bluthochdruck, Stressempfinden auswirken und welche medizinischen und therapeutischen Effekte Waldbaden hat. Die Farbe Grün beruhigt und fördert Heilungsprozesse. Hildegard von Bingen sagte: „Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit, und diese ist Grün“. Die Farbe Braun gilt als Seelenstreichler, vermittelt Behaglichkeit, Sicherheit und Wärme. Wald dämpft den Lärm der Stadt, was entspannend auf unser Gehör wirkt. Gehen auf federndem Waldboden entlastet die Gelenke. Baumkronen wirken wie ein Staubsieb und filtern Schadstoffe aus der Luft. Waldluft enthält 90 Prozent weniger Staubteilchen als Stadtluft. Sauerstoffreiche und feuchte Waldluft entlastet Atemwege und die Haut.

Beim Waldbaden werden Terpene eingeatmet. Das sind flüchtige Stoffe, wie ätherische Öle, die die Zahl der natürlichen Killerzellen erhöhen und diese aktivieren. Beim langsamen Schlendern werden von mir Achtsamkeits- und Atemübungen angeleitet. Es gibt kein „Muss“ und kein „Soll“.

Welche Auswirkungen hat die Coronakrise auf das Thema Waldbaden?

Leider mussten alle Gruppenkurse wegen Corona abgesagt werden. Allerdings habe ich in dieser Zeit Kurse für zwei Personen aus einem Haushalt angeboten. Diese Einladung wurde sehr positiv von Paaren angenommen und die lange Auszeit von mindestens drei Stunden im Wald war für sie ein erholsames und spannendes Erlebnis. Durch die Coronakrise gehen Menschen wieder gerne in die Natur und sind neuen Trends aufgeschlossen.

Derzeit können Sie wieder Kurse anbieten. Unter welchen Hygieneauflagen finden diese statt?

Durch Vorlage eines negativen Corona-Schnelltests oder durch Vorlage der vollständigen Impfung. Auch genesene Menschen können an den Kursen teilnehmen. Außerdem müssen die Abstände eingehalten und die Hände desinfiziert werden.

Warum beteiligen Sie sich an der Benefiz-Aktion für den deutschen Wald?

Gemeinsam mit anderen Menschen möchte ich ein Zeichen setzen. Ein Zeichen dafür, wie wichtig das Ökosystem Wald für den Menschen ist und wie schonend wir jetzt und zukünftig mit ihm umgehen sollten. Der Wald erfüllt viele wichtige Funktionen wie die Reinigung der Luft, er kühlt sie, er ist Wasserspeicher, er produziert Sauerstoff, ist wichtiger Kohlenstoffspeicher und er schenkt dem Menschen Erholung, Entspannung und Regeneration. Er ist eine kostbare Ressource zum Krafttanken und Abschalten.

Autor: