Logo

„Einer Freundschaft muss man Zeit geben“

Beste Freundin gesucht: Marie Hagdorn aus Hemmingen hat im Internet die passende Plattform aufgebaut

350_0900_8955_.jpg
Marie Hagdorn vernetzt Frauen miteinander.Foto: Karin Rebstock

Ludwigsburg. Umzug, Schwangerschaft, Trennung: Vieles verändert die Lebenssituation einer Frau – und plötzlich steht man alleine da. Marie Hagdorn kennt das Problem. „Ich bin der Liebe wegen umgezogen“, sagt die 31-Jährige. Von der Pfalz ging es ins Schwabenland nach Hemmingen. „Tiefe Freundschaften blieben bestehen, aber mal kurz Kaffee trinken ging nicht mehr.“

Als sie dann Mutter wurde und die Elternzeit begann, überlegte Hagdorn, wohin sie sich beruflich orientieren könnte. „Mir ist das Thema Freundschaft eingefallen. Es gab im Internet zwar Plattformen für Frauen auf der Suche nach Freundinnen, aber die waren nicht gut gemacht.“

Viel Herzblut hineingesteckt

Eine neue Seite sollte her. Im September 2014 ging die Arbeit an dem Projekt los. Ihr Mann, Webentwickler und Programmierer, half dabei. „Für das Programmieren konnte ich mich nicht begeistern, aber das drum herum war toll.“ Vor ihrer Elternzeit arbeitete Hagdorn als Assistentin der Geschäftsleitung einer Werbeagentur. Daher kannte sie Gestaltungsprogramme und entwarf alle Zeichnungen für die Seite selbst. „Ich habe viel Herzblut hineingesteckt. Mir war wichtig, dass die Seite sympathisch aussieht.“

Im Januar 2015 ging die Seite www.beste-freundin-gesucht.de online. Hier können Mädchen und Frauen nach der Anmeldung Suchanzeigen einstellen – anonym und kostenlos. Zudem lassen sich Einträge nach Alter, Postleitzahl oder Art der Freundschaft wie Sportpartnerin oder Mailfreundin sortieren. „Ich wusste am Anfang nicht, ob es angenommen wird“, sagt die 31-Jährige. Über Facebook machte sie Werbung, im ersten Monat folgten 150 Registrierungen. „Das Feedback war von Anfang an super“, freut sie sich.

Danach ging es rasant nach oben. 80 000 Besucher hatte die Seite bisher und über 3000 Nutzerinnen. „Täglich schauen über 1000 Leute vorbei“, so Hagdorn stolz. Die meisten Anmeldungen kämen aus Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. „Das liegt vielleicht an den Großstädten, in die viele aus beruflichen Gründen umziehen“, mutmaßt Marie Hagdorn. Überwiegend seien die Nutzerinnen zwischen 25 und 35 Jahre alt. „Vielleicht auch, weil ich bisher nur Werbung über Facebook gemacht habe.“ Mittlerweile gäbe es auch 60-Jährige auf der Suche nach Freundschaften.

Tratschtanten und Tanzlustige

„Es sind auch Schicksale dabei, die berühren. Frauen, die ihren Mann verloren haben und Gleichgesinnte suchen.“ Egal, ob eine zum Tratschen oder Partymachen gesucht wird – Hagdorn freut sich, helfen zu können und träumt: „Einen exklusiven Werbepartner finden und daraus meinen Beruf machen. Das wär’s.“ Die Ideen gehen ihr nicht aus: Irgendwann soll es eine App und einen Chat geben.

Vor kurzem hat sie auch einen Blog eingerichtet mit Tipps für Suchende. „Einer Freundschaft muss man Zeit geben“, weiß die Hemmingerin. Dort stehen auch Erfolgsgeschichten. „Davon gibt es schon welche“, freut sich die Bloggerin, die natürlich auch eine Suchanfrage auf ihrer Seite hat. „Nette Mädels kann man ja immer kennenlernen.“

Info: www.beste-freundin-gesucht.de