Logo

Endrunde beim Großen Preis des Mittelstandes

Besigheim. Die Oskar-Patzelt-Stiftung lobt seit 1994 den Großen Preis des Mittelstandes aus. Insgesamt 4923 kleine und mittelständische Unternehmen aus ganz Deutschland und mehr als 1400 Kommunen, Institutionen, Kammern, Verbände, Unternehmen und Personen wurden dafür nominiert.

350_0900_16259_COWIMittelstandspreis.jpg
Vertreter von 26 Firmen kamen zur Urkundenvergabe der Endrunde des Großen Preises des Mittelstandes zur Firma Karl Köhler in Besigheim. Foto: Foto: Privat
Ludwigsburg. 839 Unternehmen haben nun die Endrunde erreicht, darunter 129 aus Baden-Württemberg. Unter den Firmen sind sowohl Newcomer, die erst in den letzten fünf Jahren gegründet wurden, als auch über 150-jährige Familienunternehmen, die bereits zahlreiche Krisen, Währungsreformen und sogar Kriege überstanden haben. Diese Unternehmen bekommen im Rahmen einer kleinen Feier eine Urkunde erreicht, die sie für das Erreichen der Endrunde ehrt.

Eine Verleihung für die Region Baden-Württemberg fand am Mittwoch im neuen Bürogebäude der Firma Karl Köhler in Besigheim statt. Das Unternehmen nimmt zum zweiten Mal an diesem Wettbewerb teil und hat in beiden Jahren das Finale erreicht. Zur Verleihung bei der Firma Karl Köhler kamen Vertreter von 26 Firmen aus Baden-Württemberg, darunter neben dem Gastgeber auch acht Unternehmen aus dem Kreis Ludwigsburg: Die Firma Aeropur aus Tamm, Direct-Mail & Marketing aus Murr, GT People Work aus Ludwigsburg, ITronic aus Erdmannhausen, Lautmacher.com aus Ludwigsburg, mm-lab aus Kornwestheim und die Vaihinger Firmen Trend Werbesysteme und Werk33.

Bis Ende Juni entscheiden die zwölf Regionaljurys über die Preisträger und Filialisten ihrer Region. Die ausgewählten Firmen werden im September im Rahmen von Auszeichnungsgalas geehrt. Der Preis ist nicht dotiert. Es geht für die Firmen einzig um öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen.

Zur Bewertung der Unternehmen orientieren sich die Juroren unter anderem an der Gesamtentwicklung des Unternehmens, der Schaffung von Arbeitsplätzen und an der Modernisierung und Innovation. (red)