Logo

Friseure sind sauer auf Landesregierung

Die Friseure sind sauer: Ihre Kunden müssen vor dem Besuch einen Schnelltest vorlegen. Dieser darf allerdings nicht beim Friseur abgelegt werden, sondern muss bei einer offiziellen Stelle gemacht werden. So steht es in der Landesverordnung. Die Friseurinnung will jetzt eine schnelle Lösung, denn erste Betriebe im Landkreis wollen schon ganz zumachen.

Eine Kundin zeigt bei einem Friseur auf ihrem Handy das Ergebnis eines Corona-Schnelltests. Dieser Nachweis ist auch bei Friseurbesuchen im Landkreis nötig.Foto: Bernd Weißbrod/dpa
Eine Kundin zeigt bei einem Friseur auf ihrem Handy das Ergebnis eines Corona-Schnelltests. Dieser Nachweis ist auch bei Friseurbesuchen im Landkreis nötig. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Kreis Ludwigsburg. Uwe Volz hatte gestern einen schweren Tag. Er ist Chef der Friseurinnung in Ludwigsburg und hatte vor allem Mitglieder zu beruhigen: „Wir verstehen die Politik nicht mehr, dabei haben wir uns schon auf die Schnelltests eingestellt. Doch die Tests außerhalb des Ladens, das geht gar nicht. Wir benötigen eine bundesweit einheitliche Lösung.“ Die Verordnung gilt seit dieser Woche und seitdem ist beim Coiffeur um die Ecke die Hölle los.

„Wir brauchen jetzt einen schnellen Kontakt zur Politik, sonst fliegt uns das alles um die Ohren. Ich habe schon Anrufe von älteren Mitgliedern bekommen, die zumachen wollen. Sie empfinden das als Schikane“, so Uwe Volz. Die Friseure hätten sich schon mit Hygienekonzepten und einer strengen Trennung der Kunden auf die Situation eingestellt, doch die aktuelle Regelung sei für viele Kollegen zu viel. Schon jetzt sei der Umsatz um über 50 Prozent zurückgegangen. Die Kunden würden auch nicht mitmachen. Volz: „Dann läuft wieder alles ins Private und das wollen wir natürlich auch nicht. Wir sind momentan wirklich geladen.“

Unterstützung bekommt die Friseurinnung von der Stuttgarter Handwerkskammer. Die Coronaverordnung des Landes werfe viele Fragen auf, kritisiert Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling. „Interpretationsspielraum besteht beispielsweise hinsichtlich der Testung von Kindern, die eine Friseurdienstleistung in Anspruch nehmen, oder des notwendigen Nachweises der Schnelltests.“ In Gesprächen mit dem Sozialministerium setze sich das Handwerk dafür ein, dass diese Unsicherheiten schnellstmöglich ausgeräumt werden. Die Handwerkskammer fordert Klarheit und Planungssicherheit für die Friseurbetriebe. Sie bietet zudem Kurse an, in welchen die Friseure ihren Kunden einen Schnelltest abnehmen können.

Und was sagen die Friseure vor Ort? Die Stimmung ist gedrückt. „Unsere Nerven sind sehr angespannt“, meint Chris Torschmied vom Salon „Creativ Team Hanickel“ in Bönnigheim. Etwa sieben Kunden hätten allein in dieser Woche ihre Termine abgesagt. „Die Leute wollen sich nicht testen lassen und erst dann wieder kommen, wenn diese Regelung nicht mehr gilt“, sagt er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Doch das scheint zumindest im Landkreis in weiter Ferne: Denn die Testpflicht wird laut Coronaverordnung erst dann wieder aufgehoben, wenn der Inzidenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt. Neben den wirtschaftlichen Einbußen bemängelt Torschmied auch die fehlende Planungssicherheit: Weil die neue Verordnung erst sehr spät veröffentlicht wurde, habe er seine Kunden nicht mehr rechtzeitig informieren können. Deshalb musste der Bönnigheimer auch einige Besucher abweisen, die keinen Schnelltest vorweisen konnten. Chris Torschmied will sich nun qualifizieren, um Coronatests selbst abnehmen zu können.

Die Kunden seien sehr verunsichert, weiß auch Vanessa Schlag. Sie betreibt seit Anfang des Jahres ihren Salon „Hair-style by Vanessa Schlag“ in Besigheim. Es habe bereits einige Terminabsagen gegeben, viele Kunden wollten nicht extra einen Coronatest für den Friseurbesuch machen lassen. „Der Aufwand ist ihnen zu groß.“ Und auch die Sorge vor falsch positiven Testergebnissen spiele eine Rolle. Ihre Kunden hat Vanessa Schlag über die neue Regelung informiert, abweisen musste sie noch niemanden: Alle, die kamen, konnten auch einen korrekten Schnelltest vorweisen.

Autor: