Logo

Großkontrolle in Fan-Sonderzug nach Sexualdelikt

Wiesbaden (dpa) - Nach Hinweisen auf ein Sexualdelikt, hat die Polizei im Main-Taunus-Kreis die Personalien aller 750 Passagiere eines Fan-Sonderzuges kontrolliert. Bei dem Opfer handelt es sich laut eines Sprechers um eine 19 Jahre alte Frau. Sie wurde am frühen Morgen von der Polizei in Flörsheim befragt und in eine Wiesbadener Klinik gebracht. In dem Zug befanden sich Fußballfans auf der Rückreise vom Spiel Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach. Nähere Informationen machte die Polizei nicht. Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hat die Ermittlungen übernommen.