Logo

Pferdesport

Hauch von Olympia am Monrepos

Zwei Olympiasiegerinnen setzen dem Teilnehmerfeld beim 24. Ludwigsburger Dressurturnier Glanzlichter auf. Dorothee Schneider, die Vorjahressiegerin, und Nadine Capellmann präsentieren ihre Pferde auf der Anlage beim Seeschloss Monrepos.

Mit Quadriga’s Don Cismo triumphierte Dorothee Schneider im vorigen Jahr am Seeschloss Monrepos. Foto: Baumann
Mit Quadriga’s Don Cismo triumphierte Dorothee Schneider im vorigen Jahr am Seeschloss Monrepos. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Der Reit- und Fahrverein Ludwigsburg Monrepos meldet erneut Rekordzahlen. Mit 622 Meldungen wurde erstmals die 600er-Marke übertroffen (Vorjahr 568). 422 Pferde und 235 Reiter bedeuten ebenfalls ein Plus gegenüber 2018. Im Stallzelt bereitet der Veranstalter 108 Pferdeboxen vor, 20 mehr als vor einem Jahr.

Aufgrund der großen Starterliste beginnen die Prüfungen erneut schon am Donnerstag (16. Mai). Bis zum krönenden Abschluss am Sonntagnachmittag mit dem Grand Prix de Dressage werden insgesamt 17 Wettbewerbe auf dem Viereck ausgetragen.

Die gute Resonanz führt Pressereferentin Kathrin Bogislawski auf die Konzeption des Events zurück. Die Berufsreiterinnen und -reiter können in den S-Prüfungen ihre Spitzenpferde einem Härtetest unterziehen. Es bietet sich ihnen aber auch die Möglichkeit, Vierbeiner Wettkampfluft schnuppern zu lassen, die sich ihre allerersten Sporen verdienen. Ebenso finden sich im Programm Angebote für das fortgeschrittene Leistungsniveau.

So bringt Matthias Rath vom Frankfurter Turnierstall Schwarz-Gelb gleich sechs Pferde mit nach Ludwigsburg. Von dort kommt auch Dorothee Schneider, 2016 Mitglied der deutschen Gold-Equipe bei den Spielen in Rio. Sie fühlt sich sehr wohl auf der Domäne Monrepos und will versuchen, ihren Vorjahreserfolg zu wiederholen. Damals triumphierte sie mit Quadriga’s Don Cismo. Olympischen Goldglanz verbreitet auch Nadine Capellmann vom RV Würselen (bei Aachen) auf der Anlage des RV Ludwigsburg.

Weitere bekannte Namen sind in der Liste zu finden: Nicole Casper (LPSV Donzdorf Alb/Fils), Katrin Burger (RV Sindelfingen), Anja Plönzke (RA München), Thomas Wagner (RSG Bad Homburger Kronenhof), Christoph Niemann (RRV Walldorf) und Oldie Willy Schetter (RV Waiblingen). Fußballfans werden aufhorchen, wenn sie Nina Neuer – Frau von Nationaltorhüter Manuel Neuer – oder Charlotte Rummenigge (beide RA München) lesen. Sie ist die Tochter des Bayern-Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge. Wer letztlich welches Pferd in welcher Prüfung einsetzt, wird sich offenbaren, wenn die Starterlisten verfügbar sind.

Vertreten sind Pferdesportler und Vereine aus dem ganzen Ländle – aus Sindelfingen, Böblingen, Mannheim, Rottweil, Crailsheim, Ulm, Stuttgart, Öhringen, Tübingen. Und darüber hinaus: Reiter und Pferde aus Wiesbaden, Frankfurt, Kaiserslautern und Bayreuth sind ein Beleg dafür, welch guten Ruf sich das Turnier am Seeschloss erworben hat.

Info: Ein kostenloser Livestream vom 24. Ludwigsburger Dressurturnier läuft unter www.clipmyhorse.tv

Autor: