Logo

Hessigheim möchte jetzt vorne mitmischen

Nach dem Abstieg aus der Kreisliga A heißt es für den TASV Hessigheim gleich wieder nach oben zu streben. „Wir müssen den Abstieg abhaken und wollen gleich wieder eine gut funktionierende Mannschaft formen. Der Abstieg war unnötig, wir haben viele späte Gegentore kassiert und konnten dann nichts mehr halten“, resümiert Coach Marcel Deter.

Teamvorstellung TASV Hessigheim. „Wir müssen den Abstieg abhaken und wollen gleich wieder eine gut funktionierende Mannschaft formen. Der Abstieg war unnötig, wir haben viele späte Gegentore kassiert und konnten dann nichts mehr halten“, resümiert Coach Marcel Deter.

hessigheim
Bildergalerien

Hessigheim

Meist gut gespielt und dann mit überflüssigen „Blackouts“ sich selbst geschlagen, das soll zukünftig besser werden: „Platz 1 bis 3 ist möglich, die Jungs hauen sich voll rein, wenn alle an einem Strang ziehen, können wir auch direkt wieder aufsteigen“, gibt sich Deter recht selbstbewusst.

Verzichten müssen die Hessigheimer in der neuen Runde auf Kevin Osswald, der Rechtsverteidiger versucht beim FV Ingersheim in der Landesliga Fuß zu fassen. Dafür kommt in Benedikt Schump vom TSV Unterriexingen ein gestandener Innenverteidiger von der Enz an den Neckar. Da der TASV das NEB-Turnier wegen einiger Urlauber mit einer Mischung aus erster und zweiter Mannschaft bestreitet, sieht Deter dieses als wichtige Trainingseinheiten. „Da ist unser Ziel ziemlich einfach, gut spielen und möglichst viele Punkte holen“, gibt Marcel Deter als Ziel aus. Meistens hat dies im NEB-Turnier auch funktioniert, die Hessigheimer haben es schon sehr oft geschafft, unter die ersten vier Mannschaften zu kommen. (gg)