Logo

Indonesien beklagt wieder Tote durch Erdbeben

Jakarta (dpa) - Der wiederholt von Naturkatastrophen heimgesuchte Inselstaat Indonesien ist erneut von einem Erdbeben erschüttert worden. Das Beben der Stärke 6,4 riss in der Nacht die Menschen auf Java und Bali aus dem Schlaf. Mindestens drei Menschen wurden durch herabstürzende Trümmerteile getötet, zudem gab es mehrere Verletzte, wie der Nationale Katastrophenschutz mitteilte. Tsunami-Gefahr bestand nach Auskunft der Behörden nicht. In einer anderen Region Indonesiens, auf der Insel Sulawesi, hatte es am 28. September ein verheerendes Erdbeben der Stärke 7,4 und in der Folge einen Tsunami gegeben. Zuletzt war offiziell von mehr als 2000 Toten die Rede.