Logo

Italienische Fans im Siegestaumel

Nach 53 Jahren wieder Fußballeuropameister. Das muss zelebriert werden. Die Feiern nach dem Finalsieg der italienischen Nationalmannschaft sind im Landkreis überwiegend friedlich verlaufen. In Besigheim muss ein Fan allerdings mit einer Anzeige rechnen.

Ausgelassene Stimmung: Der EM-Sieg der italienischen Fußballer wird in Bönnigheim ordentlich gefeiert. Da wird das mit dem Abstand nicht immer so genau genommen. Fotos: Ramona Theiss
Ausgelassene Stimmung: Der EM-Sieg der italienischen Fußballer wird in Bönnigheim ordentlich gefeiert. Da wird das mit dem Abstand nicht immer so genau genommen. Foto: Ramona Theiss
Emotionen: Die Freude ist riesig.
Emotionen: Die Freude ist riesig.
Beflaggt: Die Farben Grün, Weiß und Rot dominieren in der Stadt.
Beflaggt: Die Farben Grün, Weiß und Rot dominieren in der Stadt.
Alles im Blick: Die Polizei vor Ort.
Alles im Blick: Die Polizei vor Ort.
350_0900_33807_12_07_2021Theiss_15.jpg

Kreis Ludwigsburg. Den größten Einsatz hatte die Polizei in Ludwigsburg zu bewältigen und hierfür mehr als 70 Kräfte im Einsatz. Nach Spielende kam es zu einem Autokorso mit etwa 300 Fahrzeugen im Bereich der Wilhelmstraße. Vor dem McDonald’s versammelte sich eine größere Fangruppierung und die Polizei sperrte die Wilhelmstraße für die Feiernden ab. Später versammelten sich etwa 1000 Personen auf dem Marktplatz in Ludwigsburg. In mehreren Fällen wurden Feuerwerkskörper und Bengalos abgebrannt. Die Tatverdächtigen konnten aber unmittelbar danach ermittelt werden.

In Bönnigheim – wo die Italien-Anhänger während der gesamten EM nach Siegen in großer Runde zusammenkamen – fanden sich in der Hauptstraße rund 400 Personen ein. Auch in Besigheim war die Freude über den Titelgewinn groß: Beim Kelterplatz und auf der Hauptstraße feierten circa 200 bis 250 Menschen. Ein Fan schoss mit einer Gaspistole in die Luft und muss jetzt mit einer Anzeige rechnen. In Kirchheim fand ein Autokorso mit 45 Fahrzeugen statt. Etwa 300 Feiernde kamen in der Marktstraße in Ditzingen zusammen. Laut Mitteilung des Polizeipräsidiums zündeten mehrere Unbelehrbare bengalische Feuer, die Ermittlungen dazu dauern an. In der Grabenstraße in Vaihingen feierten etwa 300 Personen und 50 Fahrzeuge formierten sich zu einem Autokorso. Die Feiernden kamen dabei einer Aufforderung der Polizei nach und feierten auf einem Platz am Stadtrand.

Noch größer war die Freude natürlich in Italien, zu sehen auf Bildern, die kurz nach dem Sieg in Bergamo aufgenommen wurden, so Hemmingens Bürgermeister Thomas Schäfer, der seit Jahren gute Beziehungen in die heutige Partnerprovinz des Landkreises unterhält, und sich jüngst zum italienischen Pokalfinale im Trikot von Atalanta Bergamo zeigte. Noch in der Nacht habe er seinem früheren Amtskollegen Gianbattista Brioschi, mit dem er Anfang 2019 die Freundschaft zwischen Almenno San Bartolomeo und seiner Kommune besiegelte, gratuliert.

„Ich freue mich sehr über den EM-Sieg von Italien“, versichert Landrat Dietmar Allgaier. Bei seinem Besuch vor einer Woche in der Provinz Bergamo habe er den italienischen Freunden den Titelgewinn gewünscht. „Nun ist es eingetreten: Congratulazioni all’Italia!“ Auch Remsecks Oberbürgermister Dirk Schönberger hat Italien ganz fest die Daumen gedrückt. Den Freunden in der Partnerstadt Sèn Jan di Fassa hat er gleich per WhatsApp zum Titelgewinn der Squadra Azzurra gratuliert. Via Facebook sendete der Sersheimer Bürgermeister Jürgen Scholz seine Glückwünsche in die Partnerstadt Canale. Dabei soll es aber nicht bleiben. Wenn er in zwei Wochen die Freunde im Piemont besuche, wolle er mit ihnen noch mit dem einen oder anderen Aperol Spritz auf den Sieg anstoßen, sagte Scholz. (red/jsw/tiwi)