1. Startseite
Logo

Was geschah am...
Kalenderblatt 2023: 20. September

Kalenderblatt
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Das aktuelle Kalenderblatt für den 20. September 2023:

Berlin. 38. Kalenderwoche, 263. Tag des Jahres

Noch 102 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Jungfrau

Namenstag: Eustachius, Giovanni, Warin

HISTORISCHE DATEN

2022 - Der Europäische Gerichtshof setzt der Speicherung von Telekommunikationsdaten zur Aufklärung von Straftaten in Deutschland enge Grenzen. Die deutsche Regelung zur Vorratsdatenspeicherung sei nicht mit europäischem Recht vereinbar, urteilen die Richter.

2021 - Der Deutsche Aktienindex umfasst jetzt 40 statt bislang 30 große Unternehmen. Zu den Dax-Neulingen zählen unter anderem Airbus, Puma und Zalando. Für künftige Mitglieder gelten strengere Regeln. Sie müssen positive Ergebnisse in ihren Finanzberichten vorweisen.

2008 - Bei einem Anschlag auf das Marriott-Hotel in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad werden 53 Menschen getötet. Ein Selbstmordattentäter sprengt sich in einem Lieferwagen vor dem von vielen Ausländern besuchten Luxushotel in die Luft.

2003 - Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge weiht im Dorf Sologubowka bei St. Petersburg eine Gedenkstätte für die rund 850.000 im Zweiten Weltkrieg in Russland getöteten deutschen Soldaten ein.

1978 - In Düsseldorf wird Johannes Rau zum sechsten nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten gewählt. Der SPD-Politiker bleibt fast 20 Jahre im Amt.

1973 - Bund und Länder beschließen die Einführung von bundesweit geltenden Notrufnummern. Zuvor gab es einheitliche Nummern nur in wenigen Großstädten. Bis die 110 und 112 flächendeckend verfügbar sind, dauert es noch einige Jahre.

1963 - Der Spielfilm «Die Vögel» von Regisseur Alfred Hitchcock kommt in die Kinos der Bundesrepublik.

1938 - Der Firma DuPont wird in den USA das Patent für Nylon erteilt.

1898 - Die Tageszeitung «Berliner Morgenpost» erscheint zum ersten Mal. Verleger und Gründer des Blattes ist Leopold Ullstein.

GEBURTSTAGE

1993 - Julian Draxler (30), deutscher Fußballspieler (Paris Saint-Germain), 2014 mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister

1953 - Joachim Unseld (70), deutscher Verleger, Sohn des verstorbenen Verlegers Siegfried Unseld, übernimmt 1994 die Frankfurter Verlagsanstalt

1948 - Adrian Piper (75), amerikanische Konzeptkünstlerin und Philosophin, «Goldener Löwe» als beste Künstlerin (Biennale 2015), lebt und arbeitet seit 2005 in Berlin

1948 - George R. R. Martin (75), amerikanischer Schriftsteller (Fantasy-Epos «Das Lied von Eis und Feuer», Vorlage für Serie «Game of Thrones»)

1893 - Hans Scharoun, deutscher Architekt (Berliner Philharmonie), gest. 1972

TODESTAGE

1898 - Theodor Fontane, deutscher Schriftsteller (Romane: «Effi Briest», «Der Stechlin», Gedichte: «Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland»), geb. 1819

1863 - Jacob Grimm, deutscher Sprach- und Literaturwissenschaftler («Deutsches Wörterbuch» zusammen mit seinem Bruder Wilhelm Grimm), gilt als Begründer der germanistischen Sprachwissenschaft, sammelte mit seinem Bruder Märchen und Sagen, geb. 1785

© dpa-infocom, dpa:230911-99-148726/2