Logo

Kein Zuschuss für die Machbarkeitsstudie

Vorarbeiten für den Neubau: Auf der B 27 geht‘s an der Enzbrücke nur einspurig entlang. Foto: Alfred Drossel
Vorarbeiten für den Neubau: Auf der B 27 geht‘s an der Enzbrücke nur einspurig entlang. Foto: Alfred Drossel
Im Frühjahr 2021 soll der Neubau der B27-Enzbrücke zwischen Walheim und Besigheim beginnen. Wie es mit der von den beiden Kommunen und vielen Bürgern gewünschten Radwegunterführung weitergeht, ist offen. Eine Machbarkeitsstudie könnte Aufschluss über die Kosten, die nötigen Genehmigungen und die Eingriffe in die Natur geben. Klar ist schon mal: Das Land wird sich finanziell nicht an einer solchen Studie beteiligen.