Logo

Musikstücke über Füße und das Schuhwerk

Seit Januar proben Orchester und Junior-Orchester für Auftritt bei Schlossfestspielen – Ergänzung des schulischen Musikunterrichts.

350_0900_15988_COVMGoethe_probt_fuer_Schools_day.jpg
Musiklehrer Benedikt Vennefrohne (links) gibt bei den Proben gemeinsam mit Sabine Knecht-Ammon den Takt vor. Foto: Holm Wolschendorf

Ludwigsburg. Wie schafft man es, trotz Enge und sommerlicher Temperaturen, knapp 100 Schüler zu motivieren? „Indem man gute Stücke auswählt und die Proben abwechslungsreich gestaltet“, verrät Sabine Knecht-Ammon. Sie ist Musiklehrerin am Goethe-Gymnasium und probt gemeinsam mit ihrem Kollegen Benedikt Vennefrohne die Stücke ein, die beim Schools Day im Rahmen der Schlossfestspiele am Dienstag, 23. Mai, ab 18 Uhr im Forum am Schlosspark zu hören sein werden.

Das große Schulorchester, in dem knapp 60 Gymnasiasten mitspielen und das Junior-Orchester mit 38 Jugendlichen werden gemeinsam auf der Bühne zu sehen und vor allem zu hören sein.

Benedikt Vennefrohne, der das große Orchester leitet, und seine Kollegin Sabine Knecht-Ammon, die für das Junior-Orchester zuständig ist, wechseln sich beim Dirigieren ebenso ab wie bei den Proben.

Zuerst nimmt Vennefrohne den Dirigentenstab in die Hand und gibt mit sanften, manchmal auch ausholenden Bewegungen den Takt an. Warm ist es in der Aula der Gemeinschaftsschule, in der das Goethe-Gymnasium während der Sanierung des eigenen Schulgebäudes untergebracht ist. „Das ist die letzte Probe in diesem Raum und mit dieser Masse“, richtet er sich an die jugendlichen Musiker. „Bleibt bitte ganz konzentriert bei der Sache“, fügt er hinzu. Ob ein verspäteter Einsatz oder ein zu laut gespieltes Instrument, ihm scheint nicht zu entgehen. Mit ruhiger und freundlicher Stimme korrigiert er immer dann, wenn es nötig ist. Seit Januar, das Weihnachtskonzert in der Friedenskirche war kaum vorüber, laufen die Proben für den Auftritt beim Schools Day. Das Goethe-Gymnasium beteiligt sich mit Stücken unter dem Motto „Zeigt her Eure Füße, zeigt her Eure Schuhe“, an dem Konzert. Das verbindende Element ist die Promenade aus „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky.

Benedikt Vennefrohne hat das Stück so arrangiert, dass die Melodie des Volksliedes „Zeigt her Eure Füße“ immer aufgriffen wird. „Der Auftritt beim Schools Day ist eine Chance, die Vielfältigkeit des musikalischen Lebens an unserer Schule zu zeigen“, sagt Sabine Knecht-Ammon. Die Proben sind nicht nur Vorbereitung auf einen Konzertabend vor großem Publikum, sondern sind eine sinnvolle Ergänzung des Musikunterrichts.